skip to Main Content

Firmengeschichte

Werkstatt

Laufende Erneuerungen des Maschinenparks um die Abläufe zu optimieren, nicht zuletzt auch für die Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens.
Auch die TURRIS-Metallschindel-Stanzerei wurde laufend mit neuen Werkzeugen ausgebaut

Hofstetter Werkstatt

3. Generation

Die beiden Söhne von Max Hofstetter, Marcel und Reto arbeiten seit 2007 im Familienbetrieb und sichern somit den Fortbestand des traditionellen Familienunternehmens. Fundierte Weiterbildungen zum Spenglermeister und Spenglerpolier.

Ab 1. Mai 2019 übernehmen die beiden Neffen von Hugo Hofstetter, Marcel und Reto Hofstetter die Geschäftsleitung. Hugo Hofstetter kann nun mit erreichen seiner Pension kürzertreten.

Hofstetter 3. Generation

2. Generation

Mit dem Bau der neuen Werkstatthalle im Jahre 1979/1980 an der Bahnhofstrasse 9 in Sins übernahmen Max und Hugo Hofstetter die Geschäftsleitung. Im März 1979 absolvierte Hugo Hofstetter die Meisterprüfung in Bern.

Hofstetter 2. Generation

1. Generation

Anno 1944 übernahm Grossvater Jakob Hofstetter als gelernter Bauspengler und Sanitär- Heizungsinstallateur die Firma Bucher mit der dazugehörenden Eisenwarenhandlung an der Luzernerstrasse 2 in Sins.

Am 9. Mai 1944 verkauft Anton Bucher die Liegenschaft und das Geschäft seinem Schwiegersohn Jakob Hofstetter. Vorgängig arbeitet Jakob Hofstetter einige Zeit bei seinem Schwiegervater Anton Bucher.

Die Betriebszweige Heizungen und Sanitäre Anlagen werden 1970 aufgegeben – alle Aufmerksamkeit gilt ab nun der Bauspenglerei.

Hofstetter 1. Generation
Back To Top